Loading...
Loading...

ASV Salmfischer - Der Verein

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

ASV Salmfischer Binsfeld e.V.
 

Gründung
1985 schlossen sich 10 Binsfelder Angler zu einer Interessengemeinschaft zusammen, um den Angelsport in heimischen Gewässern auszuüben. Bei der Neuverpachtung des Salmbaches durch die Verbandsgemeinde Wittlich-Land konnte die Interessengemeinschaft einen Teil des Salmbaches auf die Dauer von 12 Jahren anpachten, um künftig dort ihrem Hobby nachzugehen. In einer Gründungsversammlung am ...

... 23.06.1986 entschlossen sich alle Beteiligten, einen Angelsportverein zu gründen und diesen im Vereinsregister eintragen zu lassen. Nach Erstellung einer Vereinssatzung und der Wahl eines Vorstandes  erfolgte   die  Eintragung   beim  Amtsgericht  Wittlich am 23. April 1986 unter dem Namen „Salmfischer Binsfeld e.V.“. Erster Vorsitzender des Vereins wurde Peter Hammes, sein Stellvertreter war Herwart Faber. Nach Ausscheiden von Peter Hammes im Jahre 1988 wurde dessen bisheriger Stellvertreter Herwart Faber zum neuen Vorsitzenden gewählt; neuer Stellvertretender Vorsitzender wurde Michael Schommer. Dieser legte sein Amt im Januar 2000 aus gesundheitlichen Gründen nieder; Kurt Zimmer wurde neuer stellvertretender Vorsitzender.  

Neuverpachtung Märchen
Als im Jahre 1994 die Neuverpachtung des gemeindeeigenen Gewässers Märchen anstand, wurde Gewässer "Zum Märchen"zwischen der Ortsgemeinde Binsfeld und dem Verein Salmfischer ein Pachtvertrag über dieses Gewässer abgeschlossen, der im Jahre 1997 nochmals verlängert werden konnte. Neben der Hege des Fischbestandes in diesem Gewässer hat sich der Verein der Pflege des Märchengeländes angenommen. So wurde im Sommer 1995 die im Bilsenborn stehende Schutzhütte zum Märchengelände verlegt; mehrere Erdbewegungen und Anpflanzungen von Hecken und Bäumen in den Folgejahren ließen das Gelände zu dem werden, was es heute darstellt: ein Erholungsgebiet für die von Streß geplagten Bürger aus Binsfeld und Umgebung und ein Vereinsgewässer für die Ausübung des Angelsports, in dem alle heimischen Fischarten vertreten sind. Karpfen in der Größenordnung über 20 Pfund und Hechte bis 20 Pfund sind ebenfalls vertreten wie Schleie, Barsch, Forellen, Rotauge, Rotfeder, Brasse, Aal, Zander und Krebs.  

Naturschutzgebiet
Als weiteres Gewässer steht dem ASV Salmfischer Binsfeld das Naturschutzgebiet „Tongruben bei Binsfeld“ zur Verfügung. Die Verhandlungen über eine fischereiliche Nutzung begannen bereits im Jahre 1992. Damals war das seit 1985 unter Naturschutz gestellte Gelände nahe dem Binsfelder Ziegelwerk von dem ebenfalls in Binsfeld ansässigen Verein ASC Binsfeld von der Firma AGROB angepachtet. Nach Unterschutzstellung des Geländes war die Fischerei in diesem Gelände durch Rechtsverordnung geregelt und nur noch sehr eingeschränkt möglich. Umfangreicher Schriftverkehr und mehrere Ortstermine mit der Oberen Landespflegebehörde und Vertretern der Naturschutz- und Umweltverbände ließen zunächst nicht darauf schließen, das dieses Gelände nach Ablauf des Pachtvertrages mit dem ASC Binsfeld auch weiterhin für die fischereiliche Nutzung zur Verfügung steht. Persönliche Kontakte zum Leiter der Fischereibehörde im Ministerium für Umwelt und Forsten, die durch den Landesverband Deutscher Sportfischer zustande kamen, brachten den Durchbruch zäher und langwieriger Verhandlungen mit der Bezirksregierung Trier. 

Bei einem Ortstermin im Oktober 1997, an dem Vertreter der Bezirksregierung Trier, des VDSF Landesverbandes Mainz, der Obersten Fischereibehörde und der Obersten Landespflegebehörde (beide Ministerium für Umwelt und Forsten) teilnahmen, erhielt der Verein Salmfischer Binsfeld die Zusage, die Tongruben im Naturschutzgebiet weiterhin fischereilich nutzen zu können. Am 16.01.1998 wurde dann erstmals in Rheinland-Pfalz ein Patenschaftsvertrag über ein Naturschutzgebiet abgeschlossen, der neben der Betreuung des Naturschutzgebietes auch die fischereiliche Nutzung durch einen Angelverein zulässt

Vereinsdaten zusammenfassend:

Name

ASV Salmfischer Binsfeld e.V.

Gegründet

1986

Mitgliederzahl

17

Vorsitzender

nn

stellv.Vorsitzender   

nn

Geschäftsführer

nn

Schatzmeister

nn

Gewässerwart

nn

Gewässer

Märchen 

Naturschutzgebiet „Tongruben bei Binsfeld“