Loading...
Loading...

Der letzte Zugführer der Binsfelder Kleinbahn

Benutzerbewertung: / 3
SchwachPerfekt 

Heimat- und Kulturverein Binsfeld im Gespräch mit Matthias Schommer, dem letzten Zugführer der Binsfelder Kleinbahn


Vertreter des Heimat- und Kulturvereines Binsfeld e.V. trafen sich mit Vertretern der Eisenbahnfreunde Lahnstein-Koblenz und Matthias Schommer, dem letzten Zugführer der Kleinbahn Binsfeld.


Die Gesprächsrunde

Matthias Schommer begann sein berufliches Leben bei der Bahn im Jahre 1946 im Alter von sechszehn Jahren. Zunächst arbeitete er drei Jahre bei der Rotte, danach als Heizer auf der Lok. Die Heizerprüfung habe der Werkstattleiter der Moseltalbahn, Herr Scharrenbach, bei ihm abgenommen, und später sei er Zugführer geworden._Das Anheizen der Binsfelder Dampflok hätte 2 Stunden gedauert.


Während des Baus des Flugplatzes Spangdahlem mussten zudem sehr viele zusätzliche Güterzüge zumTransport der Baumaterialien gefahren werden. Am 14. August 1965 sei die Kleinbahn leider stillgelegt worden. Herr Schommer wechselte zur Moseltalbahn und 1968 zur Kleinbahn Beuel-Großenbusch. Eine schöne Zeit seien die zwanzig Jahre bei der Binsfelder Kleinbahn gewesen.


Heimatverein

Während des Treffens im Heimatmuseum Binsfeld wurde der von Herr Schommer mitgebrachte Streckenplan der Kleinbahn Binsfeld im Maßstab 1:1000 äußerst interessiert begutachtet. Den Erläuterungen von Herrn Schommer zum Plan lauschten die Anwesenden voller Interesse. Rund acht Meter ist der Plan aus der Anfangszeit der Bahn lang. Dargestellt sind nicht nur die Gleise und Weichen, sondern auch alle die Bahn berührenden_Grundstücke in ihren Abmessungen und Eigentumsverhältnissen.


Besonders freut sich Herr Schommer darüber, dass neben der mustergültig überdachten Aufstellung der Lok 2 beim ehemaligen Lokschuppen auch die Lok 1 beim Dampflokmuseum Gerolstein untergekommen ist.


Herr Schommer hat seinen Streckenplan inzwischen dem Binsfelder Heimatmuseum gestiftet, damit dieses einmalige Dokument gesichert und Interessierten zugänglich ist – obwohl, wie der inzwischen 87-jährige Matthias Schommer mit einem Augenzwinkern erzählte, er seinem ehemaligen Arbeitgeber versichert hätte, dieses Dokument nie aus der Hand zu geben.

Matthias Schommer

Helmut Reichelt, der die Binsfelder Kleinbahn im Jahre 1962 zum ersten Mal sah, stellte ein erstes Modell der Kleinbahn bei den 14. Internationalen Lahnsteiner Modellbahntagen im Februar 2016 aus.

Da Herr Reichelt bei den BSW Eisenbahnfreunden Lahnstein-Koblenz (www.mec-lahnstein-koblenz.de) an einem Modell der Binsfelder Kleinbahn im Maßstab 1:87 arbeitet, freute er sich besonders über die vom Binsfelder Heimatverein zur Verfügung gestellten Pläne und Fotos. Weitere Detailinformationen zur Binsfelder Kleinbahn sind ihm immer willkommen.