Loading...
Loading...

Musikverein Binsfeld

Benutzerbewertung: / 4
SchwachPerfekt 

Musikverein Binsfeld 1929 e.V.  
 

Mitgestaltung der Christmette
Der Musikverein wikt jedes Jahr an der Christmette am Heiligen Abend musikalisch mit. Auch die Jungmusikerinnen und Jungmusikerbewähren zeigen ihr musikalisches Können jedes Jahr hervorragend.

Gründung
Ins Leben gerufen wurde der Musikverein Binsfeld im Jahre 1929, als sich zehn Musikfreunde die notwendigen Instrumente auf eigene Kosten beschafften. Ein Klangkörper war damit gebildet und der Gründung des Musikvereins stand nichts mehr im Wege.

 Die Gründungsmitglieder waren:

  • Bernhard Marx
  • Jakob Arbeck
  • Peter Coura
  • Peter Döhr
  • Jakob Ewertz
  • Balthasar Follmann
  • Josef Juchems
  • Matthias Plein
  • Nikolaus Orth
  • Jakob Trierweiler
  • Johann Valerius
  • Josef Weber
  • Peter Weber

Miglieder Musikverein 1934

Historischer Rückblick
Bereits Weihnachten 1929 trat die Gruppe mit einem Konzert in der Öffentlichkeit auf. Es folgten aufgrund der Leistungssteigerung zahlreiche  auswärtige Auftritte, womit der Verein in relativ kurzer Zeit eine allgemeine Bestätigung fand. Die gute Ausbildung verdankte der Verein dem damaligen Dirigenten Bernhard Marx, der als ehemaliger Militärmusiker beim Jägerregiment in Trier Erfahrungen gesammelt hatte.

Bei Ausbruch des zweiten Weltkrieges musste die musikalische Betätigung eingestellt werden. Der Wiederaufbau des Vereins gestaltete sich nach 1945 recht schwierig. Mit dem ebenfalls als Militärmusiker ausgebildeten Organisten Klaus Scholtes entwickelte sich der Verein nach und nach zu einem beachtlichen Klangkörper. Im Februar 1953 wurde dieser als Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr eingegliedert. Durch seine großen Verdienste wurde Klaus Scholtes durch die Behörden 1954 sogar zum Musikmeister ernannt. Zu den noch vorhandenen Instrumenten mussten noch 17 hinzugekauft werden.

Nachdem die Zahl der Aktiven sank, vereinigte sich der Musikverein Binsfeld nach 1964 über mehrere Jahre mit dem Nachbarverein aus Arenrath. Während dieser Zeit befasste sich der damalige Dirigent und Vorsitzende Karl Heinz Pillokat mit der Jugendausbildung, unterstützt vom Mitgründer und aktiven Musiker Matthias Plein. Ehrenvorsitzender Matthias Plein war bis 1990 noch aktiver Musiker und half dem Verein alle Höhen und Tiefen zu überwinden.

Das schrittweise  Hineinwachsen der Jugendlichen in die Gruppe der älteren Musiker war ein langwieriges Experiment, das aber auf lange Sicht sehr wohl gelungen war. Der Verein verfügte zu dieser Zeit über 35 aktive Musiker. Weitere 12 Jugendliche befanden sich in Ausbildung.

In den darauf folgenden Jahren, unter der Leitung des Dirigenten Hermann Zunker, konnte der Verein wieder ein musikalisches Hoch erreichen. Als im Oktober 1982 das holländische Orchester Harmonie „St. Cecilia“ aus Maasbracht bei uns gastierte, zählte der Verein 53 aktive Musiker.  

Partnerschaft mit Arnstein
Seit Bestehen der Partnerschaft unserer Ortsgemeinde mit dem Stadtteil Binsfeld-Arnstein, besteht eine Freundschaft mit den „Binsfelder Musikanten“ aus Unterfranken. Unsere Freunde aus Unterfranken begeisterten immer wieder unseren Ort und die Bevölkerung durch ihre gekonnte Volksmusik.  

Musikleiter
Nach Hermann Zunker waren weitere Musikleiter des Vereins: Willi Krones, Gottfried März und Hans-Georg Simon.

Unter der Leitung der Dirigentin Frau Hauser und des damaligen Vorsitzenden Werner Weber konnte wieder ein neuer Ausbildungslehrgang gestartet werden. Zu dieser Zeit befanden sich 10 Jugendliche und 3 Erwachsene in der Ausbildung.  

Interessantes
Zu erwähnen bleibt noch, dass bereits mehrere Jahre vor dem ersten Weltkrieg 1914/18 in Binsfeld eine Musikkapelle existierte. Diese Kapelle unter der Leitung von Otto Follman leistete echte Pionierarbeit im musikalischen Bereich unseres Ortes. Darüber hinaus ist bekannt, dass Nikolaus Bischett im Jahre 1865 urkundlich die Erlaubnis erhielt, im Umkreis von zwei Meilen um Binsfeld mit seinen Gehilfen Musik auszuüben. 1881/82 traten schon sechs Musiker aus Binsfeld mit Zwerchpfeifen, Signalhörnern und kleinen Trommeln als Abteilung der Feuerwehr auf.  

Die Pflege und Erhaltung der Volksmusik ist und bleibt die große Aufgabe des Vereins und es ist zu hoffen und zu wünschen, dass die Jugend- und Nachwuchsarbeit beständig fortgeführt wird. Aus dem kulturellen Leben der Ortsgemeinde Binsfeld ist der Verein nicht mehr wegzudenken.